Heimat- und Trachtenvereinigung “Huosigau” e.V.

Monatsarchive: April 2015

Einladung zum Frühjahrs-Brauchtumsstammtisch

An alle Brauchtumswarte, Vorstände und Interessierte in den Vereinen der Heimat- und Trachtenvereinigung Huosigau

Einladung zum Frühjahrs-Brauchtumsstammtisch

(Treffen des Sachgebietes Mundart, Brauchtum, Laienspiel)

am Samstag, den 09. Mai 2015 um 14.30 Uhr in Raisting
Treffpunkt: Am Heimatmuseum im „Alten Pfarrhof“, Herrenstr. 13, 82399 Raisting (gegenüber der Pfarrkirche)

Wir besichtigen das Raistinger Heimatmuseum mit einer Führung. Im Museum neben einer umfangreichen heimatkundlichen Sammlung bestehend aus Trachten, und Zeugnissen von Landwirtschat und Handwerk auch eine Sammlung von Fundstücken
aus der Stein- und Römerzeit.

Im Anschluss setzen wir uns zum geselligen und informativen Stammtisch in einer Gaststätte zusammen.
Eingeladen sind alle Brauchtumswarte, Vorstände und Interessierte der Huosigau-Vereine.

Programm:
1. Besichtigung mit Führung des Heimatmuseums
2. Vorstellung des Lesebuches „Freude an der Mundart“
3. Gestaltung des Herbststammtisches (evtl. Besuch einer Fernsehaufzeichnung „Komödienstadls“)
4. Information über das geplante Schulungswochenende des Sachausschusses Mundart. Brauchtum, Laienspiel im Frühjahr 2017 im Huosigau
5. Fragen, Wünsche, Anregungen

Auf vollzähliges Erscheinen der Vertreter aus den Gauvereinen sowie einen interessanten und griabigen Stammtisch freuen sich:

Xaver Kastl                         Michael Promberger

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Rückmeldung mit beiliegendem Antwortbogen spätestens Montag, 04. Mai 2015 an Michael Promberger per Fax unter 08802-914 999, unter 08802-682 oder per E-Mail unter michael.promberger@huosigau.de.

Einladung-Brauchtumsstammtisch-mit-Rückmeldung

Guad schaugt’s aus – unser Huosigauzimmer.

I denk mia kennan uns scho sehng lassn damit.

Liebe Verantwortliche und Mitglieder unserer Gauvereine,

mit den Bildern im Anhang wollen wir all denen, die nicht zum Trachtenkulturzentrum nach Holzhausen kommen können, darstellen was dort auch mit der Unterstützung von den Mitgliedern unseres Huosigaues entstanden ist.

5.- Euro pro Mitglied für das Gesamtprojekt, 0,50 Euro für das Huosigauzimmer, Sponsoren und Spender, Mitglieder beim Förderverein für das Trachtenkulturzentrum, gut 50 Helfer bei den Arbeitsdiensten haben all das zu Stande gebracht, was nach der Gründung des ersten Trachtenvereins in Bayern 1883 wohl der bedeutendste Meilenstein der Bayerischen Trachtenbewegung ist.

Gfrei ma uns und san ma Stolz drauf!

Schön wäre es, wenn mit den Bildern der Anreiz geschaffen wird, sich auf den Weg in das neue Zentrum der Trachtenbewegung zu machen. Es ist den Aufwand wert!

Herzliche Griaß

Sepp Kaindl, 1. Gauvorstand

TKZ-2015-01

Trachtenjugend des Huosigaues plattelt und tanzt!

01-Sieger-Gruppe-DPaartaler-Merching

Ein farbenfrohes, lebendiges Bild tut sich auf für all diejenigen, welche am Samstag den 18. April 2015 in der Frühe schon ab 9.00 Uhr die Turnhalle an der Schulstraße in Geltendorf betraten. Kinder ab 2 Jahre, Jugendliche bis 16 Jahre, Betreuer, Eltern und andere Mitgliedern der Trachtenvereine im Huosigau in ihren Vereinstrachten füllten den Raum. 130 Teilnehmer traten an zum Huosigau-Wertungsplatteln und Deandldrahn der Trachtenjugend. Der Ablauf stellte sich folgendermaßen dar:

Die Einteilung in drei Altersklassen versucht sowohl den körperlichen Unterschieden als auch den altersbedingten Praxiserfahrungen gerecht zu werden. Entsprechend dieser Einteilung ziehen die Teilnehmer Nummern welche die Reihenfolge im Ablauf ergibt. Jetzt wird es ernst! Noch einmal die Tracht begutachten und korrigieren was dem Gesamteindruck schadet. Dann betreten die Teilnehmer paarweise den Tanzkreis mit einem Durchmesser von 4 Meter, schaffen beim Musiker die gewünschte Plattlermelodie an und los geht’s. In 16 Landlertakten geben die Buam alles um Stampfer und Plattlerschläge kräftig und exakt zur Musik zu platzieren. Zeitgleich setzen die Deandl ihre Drehschritte möglichst taktgenau und kreisrund am Tanzkreis entlang. Dann beim „Einfangen“ wieder paarweise zusammenfinden zum Rundtanz im Landlerschritt . Nach acht Takten Trio trennen sich beim Ausdrehen die Paare erneut, platteln bzw. drehen 32 Takte lang wie  bereits beschrieben und setzen nach einem erneuten Trio mit der Schlußfigur den Schlusspunkt. Durchschnaufen, anlächeln, den Applaus der Zuschauer wahrnehmen und dann den Tanzkreis verlassen und freigeben für die nächste Startnummer. Geschafft!!

Fünf geschulte, erwachsene Trachtlerinnen und Trachtler sitzen als Preisrichter um den Kreis, bewerten das Dargebotene, notieren Fehler und vergeben eine Note für den Gesamteindruck. Dies waren heuer Barbara Gilg, Eva Abenthum, Melanie Huber, Barbara Lochbihler, Thomas Schaur, Roland Schormayer, Florian Vief, Ulrich Seebauer, Andreas Huber und Andreas Rohmer. Ihnen gilt ein besonderer Dank für ihre anstrengende Arbeit. Besonderer Aufmerksamkeit bedarf es, wenn vier Tanzpaare in einer Gruppe gemeinsam ihr bestes geben. 12 teilnehmende Gruppen sind es dieses mal. Die Auswertung der Bewertungsbögen erfolgt längst mit EDV- Unterstützung, so dass schnell die Reihenfolge der Platzierungen vorliegt. Es ist bereits 16.00 Uhr ehe die Ergebnisse bekannt gegeben werden. Die Spannung in der Halle steigt.

Alle Teilnehmer freuen sich über eine Urkunde, welche die erreicht Punktzahl und die Platzierung ausweist. Natürlich ist die Freude bei den drei Erstplatzierten am Größten. Kleine Pokale und eine Anstecknadel würdigen den Erfolg zusätzlich. Die Freude dabei gewesen zu sein ist nahezu bei Allen zu erkennen. Einen Diskussionsbedarf zum Ergebnis gibt es bei wenigen. Die ersten Plätze teilen sich auf mehrere Vereine auf was eine große Bandbreite im Huosigau zeigt.

Der erste Platz in der Gruppenwertung geht wie schon in den letzten beiden Jahren an die Gruppe des Trachtenvereins D‘Paartaler Merching. Damit dürfen die D’Paartaler den begehrten Wanderpokal endgültig behalten.

Die Turnhalle leert sich nach dem langen Veranstaltungstag schnell. Die Mitglieder des gastgebenden Trachtenvereins Geltendorf räumen die Halle leer um sie morgen wieder dem eigentlichen Zweck zu zuführen. Freuen dürfen sie sich über eine gut organisierte, gelungene Veranstaltung mit und für die Heimat- und Trachtenvereinigung Huosigau.

Hier noch die Platzierungen 1-3 der jeweiligen Bewertungsgruppen:

Buam – 9 Jahre

1. Goldnast Pascal, Dießen
2. Schwägerl Lukas, Weilheim
3. Metzner Lucas Menzing

Deandl – 9 Jahre

1. Lehnert Isabella, Dießen
2. Tafertshofer Katharina, Polling
3. Pöppert Paulina, Dießen

Buam 10 – 13 Jahre

1. Neumaier Sebastian, Menzing
2. Karg Markus, Polling
2. Kreil Ludwig, Menzing

Deandl 10 – 13 Jahre

1. Höck Anna, Raisting
2.Huttner Franziska, Raisting
3. Erhart Lena, Menzing

Buam 14 – 16 Jahre

1. Kriegisch Tobias, Weilheim

1. Proksch Ian, Geltendorf
3. Stadtherr Paul, Merching
3. Popfinger Markus, Geltendorf

Deandl 14 – 16 Jahre

1. Koneberg Annemarie, Menzing
2. Schramm Elisabeth, Merching
3. Sangl Claudia, Menzing
3. Huttner Carola, Raisting
3. Schramm Maria, Merching

Gruppen

1. D´Paartaler Merching 1
2. D´ Moasawinkler Mammendorf / D’Ampertaler Grafrath
3. Heimat- u. Trachtenverein Geltendorf
4. D´Ammerbergler Polling
5. Heimat- u. Trachtenverein Weilheim
6. D´Donarbichler Steinebach
6. D´Würmtaler Menzing
8. Trachtenverein Kientaler Erling-Andechs
9. D’Ammertaler Dießen / St. Georgen
10. D´Würmtaler Menzing 2
11. D´Paartaler Merching 2
12. D´Würmtaler Menzing 3

Die kompletten Ergebnisse sind hier zu finden.

Bericht: Sepp Kaindl und Rainer Steinhart
Fotos: Hubert Mayer

Termine
  • 02.06.2018 8:00Bayerischer Löwe
  • 23.06.2018 19:00Johannifeuer
  • 07.07.2018 16:00Probetermin Gaujugendgruppe
  • 20.07.2018 19:00Burghofsingen
AEC v1.0.4
Sorgentelefon Ehrenamt
Die Bayerischen Staatskanzlei hat zur Unterstützung bei der Durchführung von Vereins- und Brauchtumsfesten ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ eingerichtet. 089/12 22 21 2 Ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ gibt es auch schon in mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten.