Heimat- und Trachtenvereinigung “Huosigau” e.V.

Monatsarchive: Oktober 2016

Aktivwertungsplatteln 2016 in Mammendorf

Zu den „Pflichtveranstaltungen“ im Jahresverlauf für die aktiven Trachtler im Huosigau gehört auf alle Fälle das Aktivwertungsplatteln. In gewohnter Manier richtet der Ausrichter der Huosigau-Heimattage das Preisplatteln 2 Jahre später aus. Dieses Jahr fiel somit diese Aufgabe den Moasawinklern Mammendorf zu. An dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott für die gute Organisation, den reibungslosen Ablauf und auch die gute Verköstigung.

Knapp 100 Einzelteilnehmer und 12 Gruppen traten in Mammendorf gegeneinander an. Da das Niveau allgemein recht hoch ist, hatten es die Wertungsrichter aus dem Donau-, Altbayrisch-Schwäbischen- und Oberen Lechgau nicht einfach, die besten Plattler und Dreherinnen herauszufiltern. Diese beurteilten unter hoher Konzentration den Gesamteindruck, Tracht, Taktgefühl, Schläge auf ihre Gleichmäßigkeit und landlerisches Tanzen. Auch an dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott an unsere Freunde aus den anderen Gauen, die sich als Wertungsrichter zur Verfügung gestellt haben.

Letztendlich soll die Freude am Brauchtum im Vordergrund stehen und nicht die Konkurrenz. Dass das bei den Meisten der Fall ist, zeigte sich bei der Preisverteilung. Viele freuten sich über die Erfolge Anderer.

Nicht zu vergessen ist die Leistung der Musikanten, welche den ganzen Abend gefordert waren und viele Male die verschiedenen Plattlermelodien spielten. Vergelt´s Gott!

Zu hoffen bleibt, dass die kommenden Jahre weiterhin gute Resonanz für das Aktivwertungsplatteln vorherrscht.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn die Ammerbergler Polling uns in der Tiefenbachhalle zum Aktivwertungsplattln begrüßen.

Bericht Sofie Albrecht

Fotos Thomas Ulbricht

Siegerliste alle Altersgruppen Wertungsplatteln 2016

Jugendkirta im Carlhäusl

„Dös hab i mei`m Freind g´liehen“, hat der Maxl g´sagt, wia d´Mama´s Zeugnis segh´n wollt. „Der möcht sein Papa schrecka damit …!“

Diesen und viele weitere Witze konnten die Besucher der Jugendkirta des Heimat- und Volkstrachtenvereins „d´Würmtaler Menzing e.V.“ am 16.10. im Carlhäusl hören.

Die begeisterten Mamas und Papas, Omas und Opas und die vielen weiteren Besucher mussten oft schmunzeln und lachen, als die Kinder und Jugendlichen ihre Witze, mehr oder weniger aufgeregt, boarisch vortrugen.

Es wurde gesungen, getanzt und musiziert – sogar ein Plattler wurde vorgeführt.

Der Vorstand, Hans Menzinger, ehrte langjährige Mitglieder. Die Kinder durften stolz eine Urkunde mit nach Hause nehmen.

In der Pause stärkten sich Aktive wie Zuschauer mit Kaffee und kalten Getränken sowie Kuchen vom reichhaltigen Buffet.

Das Ende der Pause wurde zünftig mit Goaßlschnalzen angekündigt.

Ein gelungener Nachmittag – auf den sich Groß und Klein bereits im nächsten Jahr wieder freuen.

Text (c) Karin Klöbl

Fotos (c) Markus Neumeier

01_fredi 02_jugendkirta-plattler 03_jugendkirta-witz

Landesversammlung des BTV im Huosigau

Am 08. + 09. Oktober fand in Bernried die jährliche Landesversammlung des Bayerischen Trachtenverbandes statt. Ausrichter war im Jahr 2016 der Huosigau.

Hier sei schon einmal den vielen ehrenamtlichen Helfern gedankt, die die Umsetzung der Landesversammlung durch ihren Einsatz erst ermöglicht haben.

Mit rund 300 Delegierten und Gästen hielt der Bayerische Trachtenverband seine diesjährige Jahrestagung im Sommerkeller von Bernried beim Huosigau am Starnberger See ab. Ein Jahr nach der Fertigstellung des Trachtenkulturzentrums in Holzhausen konnten Landesvorsitzender Max Bertl und seine Sachgebietsleiter von einem erfolgreichen und aktiven Trachtenjahr berichten. „Die Trachten-Idee lebt“ mit diesen Worten und mit der Aufforderung, sich selbstbewusst dem Wertewandel in der Gesellschaft zu stellen, hieß Bernrieds Bürgermeister Sepp Steigenberger die Trachtlerinnen und Trachtler zusammen mit Gauvorstand Florian Vief vom Huosigau willkommen. Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder würdigte die trachtlerischen Anstrengungen gerade im ländlichen Raum in einer globalisierten Welt und die spür- und sichtbaren Erfolge im Ehrenamt. Beim Heimatabend bekannte sich auch Bayerns Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner zum Tragen der Tracht. „Gerne und mit Stolz war ich mit dem Festgewand –ebenso wie Umweltministerin Ulrike Scharf- beim Oktoberfestzug dabei. Dabei habe ich mich inmitten der Trachtlerschar richtig wohlgefühlt“ – so die Ministerin. Weitere anerkennende Grußworte kamen von der Landtagsabgeordneten Renate Dodell sowie von Landrätin Andrea Jochner-Weiß vom Landkreis Weilheim-Schongau. Bestandteile des Tagungsprogrammes waren ein Empfang im Schloss Bernried sowie ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin. Zu den nächsten Terminen und Aktivitäten des Bayerischen Trachtenverbandes gehört der erste Adventmarkt mit rund 50 Hütten und Buden unter dem Motto „Handwerkliches rund um Tracht und Brauchtum“ am ersten Adventwochenende vom Freitag, 25. November bis Sonntag, 27. November.

Bericht: Anton Hötzelsperger

Weitere Bilder auf www.samerbergernachrichten.de

Fotos: Sepp Eberle:

Weitere Bilder von Otto Reich findet Ihr hier

Jugendkirta in Menzing

Jugendkirta Vroni

Jugendkirta Vroni

Jugendkirta Gruppenfoto

Jugendkirta Gruppenfoto

… warum Jugend?

Weil die Jugend des Heimat und Trachtenvereins „D`Würmtaler Menzing eV“ den Kirchweihnachmittag vorbereitet.

Oft geht ein Schmunzeln über die Gesicherter der Zuschauer, wenn die bayerische Aussprache nicht immer klappt. Aber die Kinder haben Spaß an bayerischen Tänzen, Musik, Gesang und auch an der Sprache.

Und das möchten sie zeigen: Am 16.10.2016 um 14:00 Uhr im Carlhäusl, An der Würm 1.

Vorbeikommen und Zuschauen darf jeder, der Spaß am bayerischen Brauchtum hat.

In der Pause sind dann „Groß + Klein“ eingeladen, sich am reichhaltigen Kuchenbuffet zu stärken.

Text und Fotos – Karin Klöbl

 

Termine
  • 02.06.2018 8:00Bayerischer Löwe
  • 23.06.2018 19:00Johannifeuer
  • 07.07.2018 16:00Probetermin Gaujugendgruppe
  • 20.07.2018 19:00Burghofsingen
AEC v1.0.4
Sorgentelefon Ehrenamt
Die Bayerischen Staatskanzlei hat zur Unterstützung bei der Durchführung von Vereins- und Brauchtumsfesten ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ eingerichtet. 089/12 22 21 2 Ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ gibt es auch schon in mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten.