Heimat- und Trachtenvereinigung “Huosigau” e.V.

Wir sind ganz vorne dabei!

Diessener Trachtenverein ist Botschafter für die neue Regionenmarke StarnbergAmmersee – 13. Lizenznehmer

DIESSEN – Freude beim Heimat- und Trachtenverein d‘ Ammertaler Diessen – St- Georgen [Huosigau]: Der 250 Mitglieder starke Verein ist ab sofort Markenbotschafter der neu gegründeten Regionenmarke „StarnbergAmmersee“. Diese eingetragene deutsche Wort- und Bild-Marke signalisiert ab Herbst auf allen Werbemitteln, Veröffentlichungen und Aktivitäten des Trachtenvereins dessen Zugehörigkeit zur Regionenmarke. Die Diessener Trachtler bestätigen damit ihre Verbundenheit zum Standort „als hochwertigen Lebens- und Wirtschaftsraum in direkter Nachbarschaft zu einer Weltstadt“. Damit dokumentieren sie vor allem ihren Markenschwerpunkt in der Förderung von Kultur und Tradition. Vorsitzender Magnus Kaindl und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Beate Bentele haben dem Lizenzgeber, der Gesellschaft für Wirtschaft- und Tourismusentwicklung (gwt) ihren Trachtenverein vorgeschlagen. In der Folge haben sie auch das umfangreiche Zertifizierungsverfahren durchlaufen und das Entscheidungsgremium überzeugt. Den Markenlizenzvertrag haben die Parteien letzte Woche unterschrieben. Damit ist der Trachtenverein bisher der 13. Lizenznehmer der Marke „StarnbergAmmersee“.

Der Lizenzgeber für die Regionenmarke ist die gwt, Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH. Sie wurde am 1. Januar 2017 neu geschaffen. Die Regionalagentur entstand aus dem Zusammenschluss von Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Starnberg. „Die neue Regionenmarke soll das Bewusstsein für unseren Lebens- und Wirtschaftsraum fördern“, informiert Geschäftsführer Christoph Winkelkötter. Weiter möge das Wir-Gefühl gesteigert werden unter all denen, die hier leben und arbeiten – und damit soll auch die regionale Wertschöpfung neuen Stellenwert bekommen. Der Begriff „FünfSeenLand“ sei durch die „Region Starnberg Ammersee“ ersetzt worden im Sinne besserer Wahrnehmung des Tourismus.

Schon bei der Markeneinführung 2017 betonte Winkelkötter die Möglichkeit für Unternehmen, Vereine und Organisationen aus der Region, sich für das Tragen der Markenlizenz zu bewerben, „dafür müssen selbstverständlich bestimmte Kriterien erfüllt werden, die eine Jury bewertet.“ „Der Begriff ‚wert-schätzend‘, fährt Markenmanagerin Lena Hüttl fort, „ist schließlich keine leere Worthülse.“ Eine Bewertungskommission entscheidet, ob Antragsteller das Logo tragen dürfen. Der Fragenkatalog ist umfangreich und von 12 Themen müssen mindestens acht positiv das Gremium passieren.

Jury begrüßt Diessener Trachtenverein

Für den Trachtenverein hat Vorsitzender Magnus Kaindl den Verein in seiner Vielseitigkeit skizziert. Im anschließenden Fragenkatalog haben er und Beate Bentele Details über die Jugendarbeit, die Verbindungen mit dem Ausland (Tschechien, Schweiz, Italien, USA), das Trachtengewand in seiner Entstehung und seiner Wandlungsfähigkeit sowie über die musikalische Früherziehung, den laufenden Musikunterricht und die Ausbildung für öffentliche Auftritte beantwortet.  Die Vorträge sind durch Fotos vom Vereinsleben gestützt worden.

Die Jury setzte sich zusammen aus Bernhard Sontheim, Bürgermeister Feldafing; Manfred Walter, Bürgermeister Gilching; Michael Padberg, GF PTC Telecom GmbH, Vorstand UWS (Unternehmerverband Wirtschaftsförderung Landkreis Starnberg), Christoph Winkelkötter, Geschäftsführer gwt Starnberg; Klaus Götzl, Leiter Tourismus gwt Starnberg; Werner Schmid, Marketing und Personal gwt Starnberg; Markenmanagerin Lena Hüttl. Das Ergebnis erhielt der Trachtenverein schriftlich, unter anderem heiß es „ … Wir sind stolz, Sie als Lizenznehmer von StarnbergAmmersee aufnehmen zu können. Niemand verkörpert unseren Kernwert traditionsreich auf den ersten Blick so gut wie der Trachtenverein und erfüllt auf den zweiten Blick auch andere Kernwerte wie geistreich und erfinderisch, mit Ihren Ideen Heimat zu vermitteln und das alles in so erstklassiger Weise!“

Dass sich der Verein auf so wertschätzende Weise in seinem kulturellen Tun bestätigt fühlt, ist Anschub und Motivation für die Zukunft, vor allem auch für die aufwändige Vorbereitung des Jubiläumsjahres 2020, freut sich Magnus Kaindl. (2020 wartet Diessen im Sommer mit großen Festlichkeiten auf: 100 Jahre Trachtenverein, 50 Jahre Spielmannszug des Heimat- und Trachtenvereins, 45 Jahre Alphornbläser, Ausrichtung Bayerischer Löwe und Treffens historischer Trachten von Altbayern).

Noch ein Wort zum neuen Logo

Beim Regionen-Logo ging die agentur creativ 3 von dem Wort „wert-schätzend“ aus, welches die Kernwerte märchenhaft, geistreich, privilegierte Lage, traditionsreich, naturgesund, erfinderisch und erstklassig bündelt und somit die Unverwechselbarkeit der Region festhält. Weiter verkörpert das Logo Seen, Wasser und Natur als Klammer und Identifikationselement für die ganze Region. Somit sind Darstellung von Vielfältigkeit und Flexibilität im Erscheinungsbild und die Aufnahme der Positionierungswerte in die visuelle Sprache festgeschrieben. Passend dazu stehen die Farben Blau für die privilegierte Lage, das Grün symbolisiert den Begriff naturgesund und Gold steht für erstklassig. Diese Formulierungen werden durch die grafische Gestaltung zur Bildmarke gefasst, deren sieben Balken in blau und grün die Seen, Wälder und Wiesen spiegeln. Sieben Balken stehen auch für die sieben Positionierungswerte. Ihre Anordnung ist eine Abstraktion der Natur- und Seenlandschaft in reduzierte Form.

Text und Fotos © Beate Bentele

Das neue Logo: Diese Wort-Bild-Marke dokumentiert künftig neben dem tanzenden Trachtenpaar, dass der Diessener Trachtenverein jetzt auch Regionenbotschafter ist für die Regionenmarke „StarnbergAmmersee“

Strahlende Gesichter nach der Unterschrift: Lena Hüttl (Markenmanagerin), Christoph Winkelkötter (gwt-Geschäftsführer), Magnus Kaindl und Beate Bentele (Trachtenverein Diessen). (von rechts). Foto: Trachtenverein

Termine
  • 17.11.2018 14:00Brauchtumsstammtisch
  • 24.11.2018 16:00Probetermin Gaujugendgruppe
  • 24.11.2018 19:30Olching - Volkstanzabend
  • 01.12.2018 17:00Starnberg - Rorateamt mit Herbergsuche
AEC v1.0.4
Sorgentelefon Ehrenamt
Die Bayerischen Staatskanzlei hat zur Unterstützung bei der Durchführung von Vereins- und Brauchtumsfesten ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ eingerichtet. 089/12 22 21 2 Ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ gibt es auch schon in mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten.