Heimat- und Trachtenvereinigung “Huosigau” e.V.

Monatsarchive: Mai 2022

Altes Eisen und junges Gemüse – Neuwahlen im Huosigau

Ende März diesen Jahres konnte die Jahreshauptversammlung des Huosigau wie geplant in Präsenz im Gasthof Drexl, Raisting stattfinden. Hierzu kamen die 70 Delegierten aus 26 Vereinen sowie der bisherige Gauausschuss zusammen. Auf der Tagesordnung standen der neue HTB, Berichte aller Sachgebiete, der Kasse und des Vorsitzenden und zu guter Letzt die Neuwahlen.

Die meisten Posten konnten von den bisherigen Inhabern beibehalten werden. Spannend blieb es allerdings bis zum Schluss bei den Gaujugendleitern.

Den Gauausschuss kann man sich fast wie eine Art Körper vorstellen

Den Gauausschuss kann man sich fast wie eine Art Körper vorstellen. Fehlt ein Teil, ist es eben nicht ganz optimal, läuft nicht rund, hinkt vielleicht hie und da.

Den Kopf bildet natürlich der Vorstand:
Florian Vief als 1. Gauvorstand mit dessen Vertretung Uschi Sieber, Wolfgang Kurz als Gaukassier und Monika Bösl als Gauschriftführerin bilden mir Rainer Steinhart als stv. Gauschriftführer den Vorstand.

Das Herz im Gau sind nun einmal Tanz, Musik, Tracht und Dialekt:
Im Bereich Volkstanz/Schuhplattler bilden 1. GVP Stephan Pfennigmann, 2. GVP Peter Burkhart, Gauvortänzer Stefan Aster und Gauvortänzerin Anna-Marie Koneberg eine frische, junge Einheit mit viel Elan und neuen Ideen.
Gaumusikwart Roland Kopf und seine Stellvertretung Rosemarie Sollinger bringen den Huosigau weiterhin zum Klingen, es fehlt ihnen leider weiterhin ein Gauliederwart.
Ulrike Promberger und ihre Stellvertreterin Stefanie Greimel-Keller bleiben weiterhin als Gautrachtenwartinnen tätig.
Für Mundart, Brauchtum, Laienspiel wird Xaver Kastl von Hubert Kergl sen. tatkräftig unterstützt.

Wichtig auch die Seele – unsere Jugend!
Ganz neu im Bunde geben Christina Förg und Magdalena Widmann der Gaujugend neuen Schwung.

Augen, Ohren und Mund könnten demnach Presse und Internet sein:
Informationen in Schrift und Bild bringen Helmut Luichtl als Internetbeauftragter und Sofie Albrecht als Gaupressewartin an den Leser.

Ohne (helfende) Hände geht es sowieso nicht:
Beisitzerinnen bleiben Christine Müller und Barbara Gilg, als Revisoren Günter Lederer und Roland Happach.

Alles in Allem eine schöne Mischung aus bewährtem! „alten Eisen“ und schwunggebendem jungen Gemüse. Allen Mitgliedern im Gauausschuss für die nächste Periode einen kühlen/klugen Kopf, das Herz allerweil am rechten Fleck, eine gute Seele, aufmerksame Sinne und ein allerweil gutes Händchen, um für alle das Beste in unserer Gaugemeinschaft zu erreichen.

Bericht ©: Sofie Albrecht

„Mitanander feiern!“ …

so heißt es Ende Juli bei den Festtagen am See.

Der Heimat- und Trachtenverein Dießen/St. Georgen und der Spielmannszug feiern Jubiläen nach

Vom 27.-31. Juli 2022 feiert der Heimat- und Trachtenverein „D’Ammertaler“ Dießen/St. Georgen e.V. sein 100-jähriges sowie der Spielmannszug sein 50-jähriges Jubiläum nach. Gefeiert wird am Festzeltplatz in den Seeanlagen mit bewirtetem Festzelt, einem Trachten- und Handwerkermarkt mit breitgefächertem Angebot, guter Musik, Tanz und Tradition.

Im Jahr 2020 jährte sich der Gründungstag des Dießener Trachtenvereins zum 100. Mal sowie der des Spielmannszugs – eine Sparte des Hauptvereins – zum 50. Mal. Ein fünftägiges Festprogramm und viele andere Veranstaltungsformate waren über das Jahr geplant. Dann kam das Coronavirus und alles wurde abgesagt. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und deshalb wird die aufregende und erlebnisreiche Vereinsgeschichte dieses Jahr in Form eines vielfältigen Festes, den Festtagen am See, unter dem Motto „Mitanander feiern!“ gewürdigt.

100+2 Jahre – das kann nämlich nicht jeder von sich behaupten! Doch der Dießener Trachtenverein darf sich glücklich schätzen, da seit der Vereinsgründung Brauchtum, Heimat- und Trachtenpflege, Volkstanz, Schuhplattln sowie Musik in den unterschiedlichsten Varianten immer wieder an die jungen Generationen weitergegeben wurden und stets wird.

Auch der Spielmannszug des Trachtenvereins hat jeden Grund zu feiern: 50+2 Jahre gemeinsames Musizieren! Eine lange Zeit, die geprägt ist von Veränderungen, wie man vor allem in den letzten beiden Jahren miterleben konnte. Zunächst existierte lediglich ein Trommlerzug, der sich im Laufe der Zeit auch auf andere Instrumente erweiterte und sich heute mit Trompeten, Piccolos, Lyra und verschiedenen Trommeln in der Öffentlichkeit präsentieren kann.

Genauere Informationen hierzu folgen gesondert mit Ankündigungen in Presse und Social Media. Die Festtage am See bieten für jedermann von Klein bis Groß, von Jung bis Alt etwas. Barbetrieb gibt es an allen Tagen. Auf folgendes Festprogramm können Sie sich freuen:

Mittwoch, 27. Juli: Heimathitkonzert von Radio Oberland mit den Bands VoixxBradler und D’Hundskrippln – Kartenvorverkauf ab sofort auf www.trachtenverein-diessen.de

Freitag, 29. Juli: Jubiläumsabend – Bayerischer Tanzabend mit der Hochberghauser Blasmusik. Der Trachtenverein Dießen und der Trachtenverein Raisting feiern mit Paten und Partnervereinen aus Bayern, Tschechien und den USA ihre Jubiläen.

Samstag, 30. Juli: Tag der Musik – Ab 10 Uhr musikalische Unterhaltung mit verschiedenen Gruppen, nachmittags bayerische Märchenbühne, abends zum Jubiläum des Spielmannszuges Standkonzerte mit Sternmarsch sowie ein Musikwettstreit

Sonntag, 31. Juli: Treffen der historischen Trachten mit Festgottesdienst und Festumzug

Zudem findet am Samstag, den 30., und Sonntag, den 31. Juli, jeweils von 10-18 Uhr ein Trachten- und Handwerkermarkt mit rund 50 Ausstellern statt, bei dem es Tradition zum Anfassen sowie Handwerk zum Erleben gibt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.trachtenverein-diessen.de !

Text ©: Nadja Lindner

Fotos ©: Anja Bach

aktuelle Termine

1. Forum für Jugendarbeit – verschoben auf den 21.05.2022

Datum: Samstag, 21.05.2022
Uhrzeit: 8:30 - 16:00
Gauwappen ©

„Mitanander feiern!“ …

Datum: Mittwoch, 27.07.2022
All-day event
Diessen Wappen HTV_k1
Sorgentelefon Ehrenamt
Die Bayerischen Staatskanzlei hat zur Unterstützung bei der Durchführung von Vereins- und Brauchtumsfesten ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ eingerichtet. 089/12 22 21 2 Ein „Sorgentelefon Ehrenamt“ gibt es auch schon in mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten.